Start         News         Kontakt           Impressum   tag tag tag tag
Anmelden

Wörterbuch
FAQ
Feedback
Informationen

Ratgeber
Manuskripte
Prüfungen
Referate
Rhetorik
Schreibhemmungen

  Powered by:
  ITTH GmbH & Co. KG

 
 

Checkliste » Rechtschreibung auf einen Blick - Druckansicht

Aussprache und Schreibweise
Regel: ss – ß: ß
nur nach langem Vokal oder Diphthong: Maß, schließen, reißen, draußen ...
Nach kurzem Vokal immer ss statt ß: messen, Schloss, gerissen, Riss, küsst ...
Beispiele:
Quäntchen statt Quentchen
Gräuel statt Greuel
Karamell statt Karamel
Fluss statt Fluß
Brennnessel statt Brennessel
Fremdwörter
Beispiele:
Exposee statt Exposé
Paragraf statt Paragraph
Storys statt Stories
substanziell statt substantiell
Delfin statt Delphin
getrennt oder zusammen?
Immer getrennt schreiben:
Verb + Verb: kennen lernen, sitzen bleiben, gefangen gehalten, getrennt lebend ...
Substantiv + Verb: Acht geben, Rad fahren ... (nicht bei verblassten Substantiven wie preisgeben, stattfinden, teilnehmen ...)
Adjektiv + Verb: lieb gewinnen, nahe liegen, übel nehmen ..., immer bei Adjektiven auf -ig, -isch, -lich: heilig sprechen, übrig lassen ... (Zusammenschreibung nur bei nicht steiger-/erweiterbaren Adjektiven wie fernsehen, krankschreiben ...)
Adverb + Verb: immer bei 'sein': da sein, zusammen sein ..., ferner allein erziehen, fürlieb nehmen, zustande bringen ... (beim Partizip freigestellt: allgemein bildend oder allgemeinbildend).
Adverb + Adjektiv/Adverb: allgemein verständlich, wie viel, zu viel, so lange (außer bei Konjunktion: Ich schlafe nicht ruhig, solange du fern bist.).
Immer zusammen schreiben:
irgendetwas, irgendjemand, umso (desto), zurzeit (derzeit)
Beispiele:
sitzen bleiben statt sitzenbleiben
Rad fahren statt radfahren
aneinander fügen statt aneinanderfügen
irgendjemand statt irgend jemand
mit Hilfe / mithilfe statt mit Hilfe
Bindestrich
Beispiele:
10-jährig statt 10jährig
Lotto-Annahmestelle statt Lottoannahmestelle
Lay-out statt Layout
Spiegelstriche
Regel:
Hier stehen Satzzeichen, wenn nach vollständige Sätze aufgelistet sind.
Kein Satzzeichen steht nach einzelnen Wörtern.
groß oder klein?
Beispiele:
Ich danke dir für deinen Brief statt Ich danke Dir für Deinen Brief
das ohmsche Gesetz statt das Ohmsche Gesetz
heute Abend statt heute abend
die erste Hilfe statt die Erste Hilfe
Groß und Klein statt groß und klein
Pleite gehen statt pleite gehen
Zeichensetzung
Regel:
Zur Gliederung von Sätzen hat man die Wahl zwischen Komma, Semikolon, Doppelpunkt, Gedankenstrich, Klammern.
Die Kommasetzung soll den Sinn von Sätzen unterstützen.
Komma ist zwingend vor:
aber
Weiterführung nach direkter Rede ("Halt!", sagte er.)
Komma ist nicht zwingend vor:
beziehungsweise
und
erweitertem Infinitiv
Partizipgruppen
Beispiele:
Ich gehe ins Kino oder ich singe statt Ich gehe ins Kino, oder ich singe
Er versuchte den Text zu lernen statt Er versuchte, den Text zu lernen
Silbentrennung
Beispiele:
Fens-ter statt Fen-ster
Zu-cker statt Zuk-ker
O-fen statt Ofen
wa-rum statt war-um


Copyright © Archo Student-online GmbH, Impressum

Alternative Angebote:
Checklisten

Hochschulen

Lexikon

Archo
Rezensionen

Publikationen
Textarchiv
Register
Erweiterte Suche