Start         News         Kontakt           Impressum   tag tag tag tag
Anmelden

Wörterbuch
FAQ
Feedback
Informationen

Ratgeber
Manuskripte
Prüfungen
Referate
Rhetorik
Schreibhemmungen

  Powered by:
  ITTH GmbH & Co. KG

 
 
Das obligatorische Güteverfahren

UntertitelIm Entwurf des Gesetzes zur Vereinfachung des zivilrechtlichen Verfahrens und Erfahrungen im Arbeitsgerichtsprozess
StichworteRechtswissenschaften, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Prozessrecht, Güteverfahren, Streitbeilegung, Schlichtung,
HochschuleHWP
Fach Rechtswissenschaften
KurzbeschreibungHausarbeit die im 5. Semester des Studienganges Diplom-Sozialökonom (1.Studienabschnitt) an der HWP zu schreiben ist. Im 1. Studiengang (Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht) schreibt der/die Studierende eine solche Hausarbeit im Fachstrang Zivilrecht, wenn er/sie eine Diplomarbeit im Fachstrang Arbeitsrecht schreiben will (oder umgekehrt). Die Note der Hausarbeit wird doppelt gewichtet. Mit Abschluss des 1. Studienganges erhält er/sie ein Diplom in Wirtschafts- und Arbeitsrecht. Danach folgt der 2. Studienabschnitt zur Erlangung des Diplom-SozialökonomIn. Die Arbeit beschäftigt sich mit Möglichkeiten der aussergerichtlichen Streitbeilegung, so wie in dem Gesetzentwurf beschrieben vorgesehen sind, und vergleicht dieses obligatorische Güteverfahren mit Bereits bestehenden Möglichkeiten, insbesondere des obligatorischen Güteverfahrens nach § 54 ArbGG vor den Arbeitsgerichten nach Klageerhebung.
Upload1998-11-18 08:52:00.0
Dokumente HTML

Copyright © Archo Student-online GmbH, Impressum

Alternative Angebote:
Checklisten

Hochschulen

Lexikon

Archo
Rezensionen

Publikationen
Textarchiv
Register
Erweiterte Suche