Start         News         Kontakt           Impressum   tag tag tag tag
Anmelden

Wörterbuch
FAQ
Feedback
Informationen

Ratgeber
Manuskripte
Prüfungen
Referate
Rhetorik
Schreibhemmungen

  Powered by:
  ITTH GmbH & Co. KG

 
 

Lexikon - Piltdown-Affäre

Piltdown-Affäre

Wissenschaftlicher »Betrugsfall im Jahr 1908, als ein menschlicher Schädel "gefunden" wurde, dessen Unterkiefer dem eines Affen glich. Der Fund wurde zunächst als Sensation gefeiert. Der Piltdown-Mensch, galt als »missing link in der Evolution des Menschen. Als die Knochen 1953, nach der Entwicklung der Radiokarbonmethode, jedoch erneut untersucht wurden, stellte sich heraus, dass sowohl Kiefer als auch Schädel nur wenige Jahre alt und dazu noch manipuliert worden waren. Der Kiefer gehörte einem Orang-Utan, der Schädel einem Menschen. Der Kreis der zunächst Verdächtigen war groß, darunter sogar der Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle, bis schließlich der Kurator des britischen Museums für Naturkunde als Täter ausfindig gemacht wurde, der mit dieser Fälschung vermutlich seine Vorgesetzten schädigen wollte.

Autoren: Behmel, Albrecht Letzte Änderung: Freitag den 9. Dez 2005

Copyright © Archo Student-online GmbH, Impressum

Alternative Angebote:
Checklisten

Hochschulen

Lexikon

Archo
Rezensionen

Publikationen
Textarchiv
Register
Erweiterte Suche